top

Rhenane werden

Gemeinschaft über das Studium hinweg

Werdegang

Vom Gast zum Alten Herren

Jeder Rhenane hat mit dem Interesse am Corps begonnen, hat über die Zeit viel erleben und verschiedene Status durchlaufen dürfen. Damit dieses Interesse zunächst ausgebaut werden kann, bekommt selbstverständlich jeder die Möglichkeit uns und das Corps kennenzulernen. Nachdem während des Studiums gemeinsam Zeit verbracht wurde, soll das Studium auch erfolgreich absolviert werden, so dass Jeder festen Fuß im Arbeitsleben fassen kann. Eines unserer Prinzipien ist das Lebensbundprinzip. Dies bedeutet, die Corpsbrüder sollen sich nach dem Studium nicht aus den Augen verlieren, sondern ebenso wie im Studium, gemeinsam Zeit miteinander verbringen. Im Nachfolgenden bekommst Du einen Überblick des Werdegangs eines Corpsstudenten.

Interesse

Gast

Sei es durch Kommilitonen, ein günstiges Zimmer, Bekannte oder auch Familie. Der erste Kontakt mit dem Corps geschieht meist nicht durch Zufall. Und sei es doch durch Zufall, werden sich trotzdem alle Wege in puncto Gemeinschaft kreuzen. Selbst, wenn Interesse an Corps und nicht explizit an einem bestimmten Corps besteht, wird die Entscheidung, welchem beigetreten wird, aufgrund der subjektiven Wahrnehmung der Gemeinschaft getroffen. Lerne uns also einfach bei einem gemütlichen Bier kennen und komme mit uns ins Gespräch. Du bist herzlich willkommen.

Kennenlernen

Renonce

Solltest Du Interesse an unserer Gemeinschaft haben, hast Du die Möglichkeit, eine gewisse Zeit das Corps kennenzulernen, um Dir zu überlegen, ob Du Teil des Lebensbundprinzips werden möchtest. Anders als bei anderen Verbindungen heißen bei uns neue Mitglieder nicht Füchse, sondern Renoncen. Dabei bekommst Du sowohl die Möglichkeit, erste Verantwortung zu übernehmen, als auch Ideen miteinzubringen und den Aktivenbetrieb aktiv mitzugestalten. Nutze diese Zeit, um alles kennenzulernen und Dir ein Bild von dem Corps zu bilden.

Verantwortung

Corpsbursch

Sobald Du Dich dazu entschieden hast, ein festes Mitglied des Corps werden zu wollen, wirst du ein aktiver Corpsbursch. Du wirst Teil des Lebensbundprinzips. Damit geht das Recht einher, eine Position der drei Vorsitzenden einzunehmen. Der Senior repräsentiert das Corps und sorgt für den reibungslosen Ablauf des gesamten Aktivenbetrieb. Der Consenior trägt die Verantwortung für die Veranstaltungen und den Fechtbetrieb. Der Subsenior ist der Schriftwart und übernimmt dabei jegliche externe und interne Kommunikation.

Wissensweitergabe

Inaktiver Corpsbursch

Der inaktive Corpsbursch ist ein äterer, aber noch studierender Corpsstudent. Er ist von weitesgehend von seinen Verpflichtungen und dem Stimmrecht auf Conventen befreit. Nichtsdestotrotz steht er den jüngeren Corpsbrüdern mit Rat beiseite und sorgt für einen generationsübergreifenden Wissenstransfer.

Generationsübergreifend

Alter Herr

Mit abgeschlossenem Studium und einem gefestigten Lebensstand wird ein Corpsstudent als Alter Herr bezeichnet. Dieser Status ist also nicht auf das Alter eines Corpstudenten zurückzuführen, sondern lediglich auf die Lebenssituation. Alte Herren haben ebenso wie alle anderen Corpsbrüder die Möglichkeit, jederzeit an Veranstaltungen teilzunehmen oder auch nur für ein gemütliches Bier am Tresen auf dem Corpshaus vorbeizuschauen. Das Lebensbundprinzip greift an genau dieser Stelle und fördert einen generationsübergreifenden Austausch und lebenslange Freundschaft.